Informationen zum Datenschutz nach Artikel 13 DS-GVO

Anbei finden Sie alle datenschutzrechtlichen Informationen zur Veranstaltung.

Verantwortliche Stelle:
Für die Datenerhebung und -verarbeitung verantwortliche Stelle ist die

Klaus Tschira Stiftung gGmbH
Schloss-Wolfsbrunnenweg 33
69118 Heidelberg 

Zwecke der Datenverarbeitung:
Erfüllung gesetzlicher Vorgaben gem. der „Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2“ der Freien Hansestadt Bremen. Sicherstellung einer ggf. notwendigen Kontaktnachverfolgung. Die Daten werden ausschließlich zum vorgenannten Zweck verarbeitet.
Sofern Ihr Kind bei unserem Wettbewerb angemeldet ist, verarbeiten wir die dafür notwendigen Daten auch zur Durchführung des Wettbewerbes.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung:
Kontaktnachverfolgung: Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO i. V. m. der „Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen
mit dem Coronavirus SARS-CoV-2“ der Freien Hansestadt Bremen.
Explore Science Wettbewerb: Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO, unser berechtigtes Interesse gilt hierbei der Durchführung des Wettbewerbs.

Kategorien von Empfängerinnen und Empfängern:
Lehrkraft Ihres Kindes, Mitarbeiter der Klaus Tschira Stiftung, Dienstleister der Klaus Tschira Stiftung, ggf. das zuständige Gesundheitsamt und nachgelagerte Behörden.

Datenlöschung:
Wir speichern die Daten nach den Vorgaben der zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg. Sofern Ihr Kind am Wettbewerb teilnimmt, speichern wir unabhängig davon die für die Teilnahme am Wettbewerb notwendigen Daten, bis zu dessen Abschluss.

Datenschutzbeauftragter
Bei Rückfragen rund um den Datenschutz können Sie sich auch an unseren Datenschutzbeauftragten wenden:

E-Mail: eprivacy@klaus-tschira-stiftung.de

Automatisierte Entscheidungsfindung
Es erfolgt keine automatisierte Entscheidungsfindung bzw. Profiling.

Ihre Rechte:
Als betroffene Person (bzw. als gesetzlicher Vertreter des betroffenen Kindes) haben Sie das Recht auf Auskunft über die Sie (bzw. Ihr Kind) betreffenden personenbezogenen Daten (Art. 15 DS-GVO) sowie auf Berichtigung unrichtiger Daten (Art. 16 DS-GVO) oder auf Löschung, sofern einer der in Art. 17 DS-GVO genannten Gründe vorliegt, z. B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden. Es besteht zudem das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, wenn eine der in Art. 18 DS-GVO genannten Voraussetzungen vorliegt und in den Fällen des Art. 20 DS-GVO das Recht auf Datenübertragbarkeit. Sofern die Verarbeitung Ihrer Daten auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 e bzw. f DS-GVO erfolgt, haben Sie zudem das Recht, gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten aus Gründen zu widersprechen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. In einem solchen Fall bitten wir Sie um Mitteilung dieser Gründe. Jede betroffene Person hat das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn sie der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden Daten gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstößt (Art. 77 DS-GVO).